Ein Tag voller Physik

Heute Morgen konnten wir leider keine Polarlichter am Himmel sehen, jedoch wurden wir dafür mit der Polarlichtsimulation des "Terella Experiments" belohnt. Der Versuchsaufbau, der in Anlehnung an das Experiment des 1867 geborenen, jungen und kreativen Forschers Birkeland Prof. an der Uni Oslo entworfen wurde. Er führte zur Erklärung der Lichterscheinung der Polarlichter zwei Fachbereiche zusammen. 

Åshild Fredrikse, die Professorin, die uns den Versuch vorführte und ihr Labor vorstellte, schlug den Bogen vom Experiment zu Ihrer aktuellen Forschung im Bereich der Plasmaphysik. 

Anschließend referierte Theresa Rexer, eine Doktorandin im Fachbereich Spacephysics, über die Entstehung und die Erforschung der Polarlichter. Nach einer kurzen Erholungspause in der Stadt durften wir uns wie Studenten fühlen und eine Vorlesung des Professors Björn Gustavsson zum Thema  Cosmic geographics miterleben.


Kommentar schreiben

Kommentare: 6